top of page

Die Kunst des Richtigen Plottens in 6 Schritten


Manchmal machen Autoren den Fehler, zu viele Geschichten gleichzeitig zu erzählen, ohne sie gut miteinander zu verbinden. Ein einfacher und zusammenhängender Handlungsverlauf macht die Geschichte oft besser.

Hier ein Tipp zum Aufbau:

1. Einleitung:

- Stelle die Hauptcharaktere und den Kontext vor.

- Präsentiere den Ausgangspunkt oder das normale Leben der Figuren.

2. Steigende Handlung:

- Einführung des Konflikts oder der Herausforderung.

- Baue Spannung auf, indem du die Schwierigkeiten erhöhst.

3. Höhepunkt:

- Der Höhepunkt erreicht den intensivsten Punkt des Konflikts.

- Entscheidende Wendepunkte beeinflussen den Verlauf der Geschichte.

4. Fallende Handlung:

- Konsequenzen des Höhepunkts entfalten sich.

- Charaktere arbeiten auf eine Lösung oder Veränderung hin.

5. Auflösung:

- Konflikt wird gelöst, offene Fragen werden beantwortet.

- Charaktere erleben Veränderungen oder Wachstum.

6. Abschluss:

- Schließe die Geschichte ab, führe zu einem klaren Ende.

- Hinterlasse einen bleibenden Eindruck.

Diese Nummerierung ist flexibel und kann je nach Genre und kreativem Stil angepasst werden.


Zurück zu den Autoren News

bottom of page